0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online
Kauf auf Rechnung
Schneller Versand und Posteingang in 1-2 Tagen
24/7 Service per Telefon/Online Mo-So + Feiertags
Bibelsprüche

Bibelsprüche als besonderer Trost für Trauernde

Gläubige Angehörige suchen nach dem Verlust eines geliebten Menschen meist Trost im Glauben an Gott und die Auferstehung. Daher können Bibelsprüche den Hinterbliebenen helfen mit dem schmerzlichen Verlust besser umzugehen. Weiß der Verfasser eines Kondolenzbriefes oder einer Trauerkarte , dass die Angehörigen des Verstorbenen religiös sind, dann bieten sich Bibelsprüche besonders gut zur Beileidsbekundung an. Hier stellen wir Ihnen einige schöne Bibelsprüche für Ihre schriftliche Kondolenz vor. Lassen Sie sich von unserer Auswahl inspirieren!

Bibelsprüche spenden trauernden Hinterbliebenen Trost, Hoffnung und Zuversicht auf ein Leben nach dem Tod. Gleichzeitig bestärken Sie das Vertrauen auf die Nähe und Liebe Gottes. Viele Bibelsprüche betonen, dass Gott dem Menschen das Leben schenkte, ihn auf seinem Lebensweg begleitete und am Ende wieder zu sich ruf mit der Aussicht auf ein besseres Leben im Jenseits. Die Hoffnung auf eine unsterbliche Seele, die in einer anderen Dimension weiter existiert, schenkt ihnen die Gewissheit eines Wiedersehens mit dem verstorbenen Menschen.

Bibelsprüche geben ihnen daher die nötige Hoffnung und Zuversicht, die sie in jenem Moment benötigen, um wieder in die Zukunft blicken zu können. Durch das Vertrauen auf ein Leben im Jenseits und die Gewissheit der Liebe Gottes verliert auch das Bewusstsein der eigenen Sterblichkeit ihren Schrecken.

Liebe und Hoffnung

Liebe und Hoffnung sind nicht nur zentrale Themen vieler Bibelsprüche, sondern gleichzeitig auch intensive und kraftspendende Emotionen. Liebe und Hoffnung sind jene Emotionen, die den Menschen in Krisensituationen antreibt und schlechte Zeiten überwinden lässt. Ebenso spendet das Wissen, dass der Verstorbene von Gott und seinen Mitmenschen geliebt wurde, Trost und Zuversicht. Die Bestätigung von Freunden, Familie, Kollegen und Bekannten, dass der verstorbene Mensch ein erfülltes Leben hatte, hilft Angehörige Ihre Trauer zu überwinden. Daher ist die Bibel der ideale Zitatenschatz, der mit verschiedenen Bibelsprüchen zu den Themen Liebe, Tod, Leben, Hoffnung und Auferstehung Anreize für ein Kondolenzschreiben bietet.

• Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei: aber die Liebe ist die größte unter ihnen. (1. Kor. 13,13)
• Gott ist Liebe, und wer in Liebe lebt, der lebt ewig in Gott und Gott in ihm. (1. Brief des Johannes 4,16)
• In seiner Vergänglichkeit gleicht der Mensch dem Gras und einer Blume auf dem Felde. Wo bleibt seine Blüte, wenn der Wind darüber weht? Aber wer zu Gott aufschaut bleibt unerschütterlich von Ewigkeit zu Ewigkeit in seiner Liebe. (Psalm 103, 14-17)

Gottes Beistand in der Not

Einige Bibelsprüche beziehen sich explizit auf den Beistand Gottes für Trauernde oder allgemein Menschen, die durch schwere Zeiten gehen. Sie betonen, dass Gott die Trauernden nicht alleine lässt und spenden Hinterbliebenen somit Geborgenheit und Zuversicht. Ferner kann ein Bibelspruch, der sich auf den Beistand Gottes bezieht, ein idealer Übergang sein, um Beileidsbekundungen auszusprechen und den Hinterbliebenen Hilfe anzubieten.

• Der Herr stützt alle, die fallen, und richtet die Gebeugten auf. (Psalm 145,14)
• Selig sind, die Trauernden; denn sie sollen getröstet werden. (Mt. 5,4)
• Nicht mehr untergehen wird deine Sonne, noch wird dein Mond abnehmen; denn der Herr wird dir zum ewigen Licht sein. Und die Tage deiner Trauer werden ein Ende haben. (Jesaja 60,2)
• Die Zeit der Finsternis ist nicht von Dauer. In das Land, auf dem der Schatten des Todes liegt, dringt ein heller Schein. Das Licht leuchtet denen, die ihre Hoffnung in der Dunkelheit nicht verlieren. (Jesaja 8,23 und 9,1)

Tod als Erlösung

Insbesondere beim Verlust eines schwerkranken oder alten und leidenden Menschen bieten sich Bibelsprüche an, die den Tod als Erlösung betonen und den Hinterbliebenen die Gewissheit geben, dass der geliebte Mensch von nun an in guten Händen ist. Die bildhafte Formulierungen vieler Bibelsprüchen wie „Gott hat den Verstorbenen vom Leid erlöst und nach Hause geholt“, „Gott hat ihn zu sich gerufen“ oder „er lebt mit Gott in Frieden“ sind trostspendende Vorstellungen, die auch Kindern bei der Trauerbewältigung helfen können. Denn für sie ist es besonders wichtig zu wissen, dass Verstorbene an einen „anderen Ort“ gegangen sind – einen Ort an dem der Verstorbene sicher ist und keine Schmerzen mehr erleiden muss.

• Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. (Psalm 23, Vers 1-4)
• Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! (Jesaja 43, 1)
• Es hat alles seine Zeit, und alles Tun unter dem Himmel hat seine Stunde. (Prediger 3, 1)
• Gott spricht: Mein Plan ist, dir Heil zu schenken und dir Leid zu nehmen. Ich gebe dir wieder Zukunft und neue Hoffnung. (Jeremia 29,11)

Auferstehung und Jenseits

Das zentrale Element des christlichen Glaubens ist die Auferstehung Jesu Christus. Das irdische Leben eines Christen wird beendet während die unsterbliche Seele in den Himmel zu Gott aufsteigt. Die Gewissheit einen geliebten Menschen im Jenseits wiederzusehen, spendet Christen Hoffnung. Demzufolge bieten sich Bibelsprüche, die Bezug auf ein Leben nach dem Tod nehmen, besonders gut für religiöse Kondolenzschreiben an.

• Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis umhergehen, sondern wird das Licht des Lebens haben. (Joh. 8,12)
• In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden. (Joh. 16, 33)
• Glaube ist Vertrauen, dass unsere Hoffnungen sich erfüllen; und Glaube ist die Zuversicht, dass etwas existiert, was wir noch nicht sehen. Dieser Glaube trägt uns. (Hebräer 11,1)

Sinnkrise - wann Bibelsprüche unangemessen sind

Doch selbst wenn es sich bei den Hinterbliebenen um religiöse und gläubige Menschen handelt, so kann es dennoch beim Verlust eines Kindes oder jungen Menschen zu einer Glaubenssinnkrise kommen. Entschließt man in diesem Fall dennoch einen Bibelspruch zu wählen, wird besonders viel Feingefühl vom Verfasser abverlangt. Bibelsprüche, die den Willen Gottes betonen, sind beispielsweise unangebracht, da dies für die Angehörigen in einer Sinnkrise völlig unverständlich ist.
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Trauerkarten-Druck 2017 Made by