0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online
Kauf auf Rechnung
Schneller Versand und Posteingang in 1-2 Tagen
24/7 Service per Telefon/Online Mo-So + Feiertags
Trauersprüche

Trauersprüche zur Überbringung von Beileisbekundungen

Ein Trauerspruch in Form eines literarischen Zitats, einem Dichterwortes oder eines Bibelspruches kann dem trauernden Angehörigen Kraft, Hoffnung und Trost schenken und gleichzeitig das eigene, tief empfundene Mitgefühl ausdrücken. Welche Art von Trauerspruch für die Beileidsbekundung gewählt wird, hängt vor allem von der Persönlichkeit, dem Charakter und der religiösen oder weltlichen Ausrichtung des Verstorbenen ab –und natürlich von der Beziehung des Kondolierenden zu den Angehörigen. Religiöse Zitate oder ein biblischer Psalm sollten nur als Trauerspruch gewählt werden, wenn diese dem Glauben des Verstorbenen entsprechen und er sich damit identifizieren könnte. Ansonsten bieten sich Sprüchesammlungen (auch aus dem Internet) zur Auswahl für die Trauerkarte an, unter denen Sie mit Sicherheit etwas Passendes für Ihre Kondolenz finden werden. Da der Tod eines Menschen – ob unvorhersehbar, plötzlich oder lange diagnostiziert – immer eine gewisse Sprachlosigkeit , Unverständnis und Fassungslosigkeit auslöst, möchte man doch den Hinterbliebenen in angemessener Weise und voller Empathie seine Anteilnahme und sein Mitgefühl aussprechen. Ein Trauerspruch kann dabei helfen, die eigenen Gefühle und Emotionen in Worte zu fassen.

Wann sollte man einen Trauerspruch verwenden?

Neben einem bewusst ausgewählten Trauerspruch, sollte man auch einige persönliche Worte für die Trauerkarte finden, die sich beispielsweise auf gemeinsame Erlebnisse, Erinnerungen oder besondere Erfahrungen mit dem Verstorbenen beziehen. Das gleiche gilt, wenn ein Trauerspruch auch in der Trauerrede verwendet wird. Er kann mit wenigen Worten Trost spenden und zudem helfen, die eigenen Emotionen auszudrücken. Einen würdevollen und passenden Trauerspruch zu finden ist nicht einfach, da er zum einen zum Verstor-benen passen muss, zum anderen auch die eigenen Empfindungen über den Verlust ausdrücken soll und Mitgefühl ausstrahlen soll. Deshalb ist es wichtig, den Trauerspruch in Ruhe und mit Bedacht auszuwählen. Es gibt keinen Zeitdruck mehr – denn der Mensch ruht bereits in Frieden. Nachfolgend finden Sie eine

Unsere Sammlung von verschiedenen Trauersprüchen

...und wir glaubten, wir hätten noch so viel Zeit Jeder lebt zweimal – einmal in der Wirklichkeit und das zweite Mal in der Erinnerung Dein Leben war ein großes Sorgen, war Arbeit, Liebe und Verstehen, war wie ein heller Sommermorgen - und dann ein stilles Von-uns-Gehen Der Kampf des Lebens ist zu Ende, vorbei ist aller Erdenschmerz. Es ruhen nun die fleißigen Hände und stille steht ein liebes Herz. Ruhe sanft und schlaf' in Frieden, hab' tausend Dank für deine Müh'. Wenn du auch bist von uns geschieden, in unseren Herzen stirbst du nie. Die Spuren deiner Worte, deiner Umarmungen, deines Lachens… Niemand kann sie mir auslöschen! Für den Verlust von Menschen, die uns lieb waren, gibt es keine andere Linderung als die Zeit. Steh nicht weinend an meinem Grab, denn ich bin nicht dort. Ich bin nicht tot. Ich bin nicht fort. Ich bin in dir. Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich. (Dietrich Bonhoeffer) Jeder Mensch ist nicht nur er selber, er ist auch der einmalige, ganz besondere Punkt, wo die Erscheinun-gen der Welt sich kreuzen, nur einmal so und nie wieder. Darum ist jedes Menschen Geschichte wichtig und jeder Aufmerksamkeit würdig. (Hermann Hesse) Wenn die Liebe einen Weg zum Himmel fände und Erinnerungen zu Stufen würden, dann würde ich hinaufsteigen und dich zurückholen Nichts ist gewisser als der Tod, nichts ist ungewisser als seine Stunde. (Anselm von Canterbury) Unsere Toten sind nicht abwesend sondern nur unsichtbar. Sie schauen mit ihren Augen voller Licht in unsere Augen voller Trauer. (Augustinus) Unsterblichkeit, bist du ganz mein. (Heinrich von Kleist) Diejenigen, die gehen, fühlen nicht den Schmerz des Abschieds, den der Zurückbleibende erleidet (Longfellow) Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren (Goethe) Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können. (Jean Paul) Abschiedsworte müssen kurz sein wie Liebeserklärungen (Theodor Fontane)
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Trauerkarten-Druck 2017 Made by