0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online
Kauf auf Rechnung
Schneller Versand und Posteingang in 1-2 Tagen
24/7 Service per Telefon/Online Mo-So + Feiertags
Trauerworte

Sagt man herzliches Beileid oder nicht?

Die Angst etwas falsch zu machen oder die falschen Trauerworte zu wählen, ist manchmal so groß, dass man lieber gar nicht handelt. Der Mann einer Nachbarin oder die Frau eines Arbeitskollegen ist gestorben, und es wäre angebracht sein Beileid zu bekunden oder ein paar Trauerworte zu überbringen. Leider überfällt viele Menschen in diesem Moment der Gedanke „Jetzt bloß nichts falsch machen“. Doch der größte Fehler, den man begehen kann, ist gar nicht zu kondolieren. Ein kurzes „Herzliches Beileid“ oder andere Trauerworte sind besser als nichts zu sagen. Manchmal kann es reichen einfach für den Trauernden da zu sein, zuzuhören und Hilfe anzubieten. Auch einfache und mitfühlende Worte der Anteilnahme können ausreichend und hilfreich sein. Sagt man nun „herzliches Beileid“ oder ist das altmodisch? Diese Frage kann man pauschal gar nicht beantworten, denn dafür muss man das Verhältnis zur trauernden Person berücksichtigen. Nichtsdestotrotz kann ein klassisches „herzliches Beileid“ kaum fehl am Platz sein, denn es beweist Anstand, selbst wenn es altmodisch erscheint.

Begegnet man dem/der Trauernden persönlich, dann ist es sicherlich angebracht etwas zu sagen und ist es nicht ratsam zu schweigen. Der klassische Ausdruck „Herzliches Beileid“ ist dabei die gängigste und einfachste Form den Einstieg in ein Gespräch zu finden. Trauen Sie beim Kondolieren Ihrem Bauchgefühl, denn es wird Ihnen helfen die richtigen Trauerworte zu finden. Seien Sie ehrlich und gehen Sie zaghaft auf die Person zu, und teilen Sie ihr mit, dass Sie von ihrem Verlust gehört haben und dass Sie den Verlust bedauern: „Liebe Frau Müller, bedauerlicherweise habe ich heute Morgen von Ihrem tragischen Verlust gehört, und ich kann nur erahnen wie Sie sich fühlen müssen. Ich möchte Ihnen mein herzliches Beileid aussprechen. Falls ich etwas für Sie tun kann, lassen Sie es mich bitte wissen.“

Je nachdem wie nahe Sie der trauernden Person stehen, können Sie entscheiden wie mitfühlend und persönlich Ihre Trauerworte sein sollen. Haben Sie eine innige freundschaftliche oder kollegial freundschaftliche Beziehung dann kann es ratsam sein, sich nach dem Empfinden der Person zu erkunden. Ferner können Sie der/dem Trauernden konkrete Hilfe im Arbeitsumfeld anbieten und der Kollegin oder dem Kollegen den Arbeitstag somit ein wenig erleichtern. Handelt es sich um eine sehr gute Freundin, dann ist ein klassisches und formelles „herzliches Beileid“ sicherlich nicht ausreichend, und es bedarf einfühlsamer Trauerworte. Ebenso ist bei einer guten Freundin eine Umarmung sicherlich nicht fehl am Platz.

Was sind passende Trauerworte?

Diese Frage stellt man sich nicht nur, wenn man Angesicht zu Angesicht Beileid bekunden möchte, sondern auch beim Schreiben von Kondolenzbriefen und Trauerkarten . Selbst wenn das Mitgefühl groß ist, fällt es schwer die Anteilnahme in pietätvolle Worte zu kleiden und die passenden Trauerworte zu finden. Die richtige Balance ist dabei wichtig, daher sollte man keinesfalls überdramatisch werden und übertreiben, aber auch nicht gleichgültig klingen. Wichtig ist auch, dass man stets ehrliche Trauerworte wählt. Bedenken Sie auch, dass Ihre eigenen Gefühle zweitrangig sind, gehen Sie daher eher auf die Gefühle der Angehörigen ein. Es mag für Sie auch sehr traurig sein Abschied zu nehmen, und dies sollten Sie auch erwähnen, konzentrieren Sie sich dennoch mehr auf die Trauernde und wählen Sie Ihre Trauerworte dementsprechend. Außerdem ist es notwendig, dass die Trauerworte mit Bedacht gewählt werden und einfühlsam sind.

Trauerworte überbringen: Anruf, Besuch oder Trauerkarte?

Wie überbringt man Trauerworte? Abhängig von der Beziehung zur trauernden Person muss entschieden werden, ob man einen persönlichen Besuch abstattet, eine Trauerkarte schickt oder ein Kondolenzschreiben verfasst. Diese Entscheidung kann auch abhängig von der Distanz sein, und ob man aus Zeitgründen die Trauerworte persönlich überbringen kann. Pflegt man mit der/dem Trauernden ein inniges Verhältnis und wohnt er/sie in unmittelbarer Nähe, dann ist ein Besuch angebracht. Vorab kann man sich telefonisch erkundigen, wann der Besuch recht ist. Bei Nachbarn sollte man einen guten Moment abpassen, um persönlich Trauerworte zu überbringen. Zusätzlich kann eine Trauerkarte gereicht werden. Hinterbliebene, die weiter entfernt wohnen, sollte man unbedingt anrufen. Ebenso sollte überlegt werden, ob eine Trauerkarte genügt oder ob ein Kondolenzschreiben angemessener ist. Grundsätzlich gilt: Bei einem innigen Verhältnis immer persönlich die Trauerworte überbringen.
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Trauerkarten-Druck 2017 Made by